Razzien deutscher und spanischer Polizei wegen Millionenbetrugs auf Mallorca

10 Sep, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Wegen Betrugs in der Höhe zwischen 60 und 80 Millionen Euro, gab es auf Mallorca mehrere Razzien.

Vorgestern wurden auf Mallorca mehrere Büros und Wohnungen von der Polizei durchsucht. Die Staatsanwaltschaft Dresden ermittelt in einem internationalen Betrugsfall, bei dem es laut Diario de Mallorca um eine Gesamtsumme zwischen 60 und 80 Millionen Euro gehen soll. Die Ermittlungen der deutschen Behörden führten dabei nach Mallorca, wo nun ein Dutzend Beamte der deutschen Polizei und etwa 50 Beamte der spanischen Guardia Civil mehrere Wohnungen und Büros in Palma und Calvià durchsuchten. Hier sollen die Hauptsitze der mutmaßlich am Betrug beteiligten Firmen sein.

Wie genau die Verdächtigen die Millionen von hunderten Anlegern erschlichen haben sollen, ist noch nicht bekannt. Es soll sich jedoch um Anlagen in Scheinfirmen handeln, bei denen hohe Renditen versprochen wurden.
Laut Última Hora soll auch die Wohnung eines ehemaligen Beamten der Policía Nacional durchsucht worden sein.

Share This