Sant Sebastiá in Palma – die Riesen kommen am Samstag

14 Jan, 2022
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Sant Sebastiá – das Fest mit viel Tradition wird auch in diesem Jahr in Palma gefeiert. Einer der Höhepunkte findet am Samstag statt.

Ganz groß feiern die Mallorquiner ihren Schutzpatron, den Heiligen San Sebastian, auch in diesem Jahr nicht. Das Programm am Samstag ist einer der Höhepunkte der diesjährigen Feierlichkeiten.
Die beliebten Riesen treffen sich auch in diesem Jahr wieder auf der Placa del Cort am Olivenbaum. Ab 11 Uhr gibt es Programm. Der „Tanz der Giganten“ wird gegen 12 Uhr erwartet. Das Erwachen des Drac de na Coca (des Drachen) findet dann ebenfalls statt.
Auch wenn die Programmpunkte ganz schön zusammengestrichen worden sind, einiges ist dennoch los, rund um den 20. Januar. Hier gibt es das ganze Programm.

Zur Geschichte

Ganz schön lange muss man übrigens in der Geschichte “buddeln”, um den Ursprung der im Januar stattfindenden Sant Sebastiá-Feierlichkeiten zu finden. Besagter San Sebastian war ein römischer Offizier, der sterben musste, weil er sich in Zeiten der Christenverfolgung offen zum Chrisentum bekannte.
Mit 100 Pfeilen war er getötet – so wurde er später in der Geschichte zum Heiligen und die Pfeile zu Reliquien. Mit eben einem solchen Reliquien kam zu Zeiten, als die Pest auf Mallorca wütete, ein Kirchenmann auf die Insel. Als er wieder abreisen wollte, gab es über Mallorca nicht einen Windhauch, weswegen sein Schiff im Hafen fest lag – mitsamt der Reliquie des Heiligen San Sebastian.
Dieses “Zeichen Gottes” nutzte man, um die Reliquie in die Kathedrale von Palma zu bringen. Als kurz darauf sogar die Pest überstanden war, machte man San Sebastian im Jahr 1642 zum Schutzpatron.

Share This