Verwahrlost Palma? – Die Plaza Mayor

2 Okt, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Unternehmer beklagten in einem Brief an den Bürgermeister die Verwahrlosung Palmas. Wie sieht es wirklich aus? Heute: Die Plaza Mayor.

In einem Brief an Palmas Bürgermeister José Hila beschwerten sich Unternehmerverbände darüber, dass Palma de Mallorca immer weiter verwahrlost. Graffiti, Müll und schlechte Gehwege und Straßen werden besonders beklagt. Doch wie schlimm ist es wirklich? Nach dem Mercat de L’Olivar, der Plaza de España und und der La Rambla, haben wir uns nun die Plaza Mayor in Palma angeschaut, die von den Unternehmen als „Dreckloch“ betitelt wurde.
Die Plaza Mayor war früher Teil des Klosters San Felipe Nerí. Bis 1823 war sie der Sitz der Inquisition. Heute finden sich Cafés, Restaurants, Büros und Wohnungen rund um die 12.126 Quadratmeter große Plaza. Unter der Plaza Mayor befindet sich ein Parkhaus und ein inzwischen geschlossenes Einkaufszentrum.

Zustand der Wege

Auf der Plaza Mayor ist der Zustand hervorragend. Ab und an findet sich mal ein Riss in einer der Steinplatten, aber fehlende Teile, Senken oder Erhebungen, findet man nicht.

Sauberkeit

Das die Plaza Mayor ein „Drecksloch“ ist, wie die Unternehmerverbände es behauptet haben, können wir leider nur bestätigen. Auf der Plaza selbst ist alles in Ordnung! Sobald man aber um die Plaza herum unterwegs ist, kann es einem schon übel werden. In allen Ecken liegt Müll herum, Obdachlose haben sich kleine Behausungen gebaut und es stinkt überall nach Urin. Aus den Zugängen zum geschlossenen Einkaufszentrum, das sich unter der Plaza befindet, steigen ganz eigene Geruchswelten auf. Man möchte nicht wissen, was dort unten geschieht.

Auf der Treppe geht man zur Plaza Mayor. Unter der Treppe, zwischen allerhand Müll, lebt jemand.

In dieser Ecke des Aufgangs zur Plaza Mayor, sollte man dringend die Luft anhalten. Zeit sich am Müll oder den Graffiti zu stören, findet man hier kaum. Die klebrigen Fußspuren unten in der Mitte des Bildes lassen erahnen, wie bestialisch es hier stinkt.

Die alten Zugänge zum geschlossenen Shopping Center. Auch hier steigt ein eigenartiger Geruch auf.

Früher der Eingang zum Shopping Center, heute ein öffentliches WC.

Graffiti

Rund um die Plaza Mayor versteht man die Kritik, Palma sei mit Graffiti verpestet. Auf der Plaza muss man schon suchen, um eine kleine Schmiererei zu finden. Will man aber auf die Plaza, kommt man überall an den „Kunstwerken“ vorbei. Nicht einmal die Hauptzugänge blieben verschont.

Selbst links und rechts an den Säulen dieses Hauptzugangs sieht man Graffiti.

Wer von der La Rambla hoch zur Plaza will, wird ebenfalls von Schmierereien (und dem bereits erwähnten Uringeruch) begrüßt.

Die weniger genutzten Nebenzugänge wurden offenbar völlig aufgegeben. Hier kann man den Vorwurf, der verwahrloste Zustand würde die Shopping-Laune der Touristen drücken, durchaus nachvollziehen. Vertrauenserweckend sehen solche Ecken nicht aus. Unnötig zu erwähnen, dass es auch hier nach Urin stinkt.

Ist die Plaza Mayor nun verwahrlost?

Ja. Zwar ist die Plaza selbst noch ein tolles Fotomotiv und von den Straßen Richtung Plaza Cort und Plaza de España auch relativ sauber zu erreichen, aber sobald man vom großen, offenen Platz etwas mehr an die Seite geht, bemerkt man unweigerlich die mangelnde Sauberkeit. Die Nebenzugänge sollte man komplett meiden, da einem bei dem Geruch wirklich alles vergeht!

Share This