Respekt: eine Prinzessin ohne Allüren

16 Jun, 2022
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Foto (links): mallorca-paparazzi.com, (rechts): Privat

Haushaltsunfall: Michaela Prinzessin von Anhalt sollte im Krankenhaus liegen, aber sie freut sich, endlich wieder auf der Bühne zu stehen.

Michaela Prinzessin von Anhalt – bei dem Namen denkt man an “feine Dame”, Haushaltshilfe und immer gut gemachte Fingernägel, oder? Stimmt so aber nicht – und genau deshalb möchten wir euch diese Geschichte nicht vorenthalten.
Viele kennen Michaela als Frau von “Pharo” Martin Bolze. Unter anderen waren sie bei Goodbye Deutschland und im Sommerhaus der Stars 2020 zu sehen.

Per Zufall, über gemeinsame Bekannte, bekamen wir mit, dass Michaela Scherer einen schlimmen “Haushaltsunfall” hatte. Beim Reinigen ihres Pools auf Gran Canaria hat sie sich das Steißbein gebrochen. Zunächst glaubte sie, es sei alles nicht so schlimm, erzählt sie uns, als wir natürlich nachfragten. Erst der Arzt im Krankenhaus stellte später bei genauerer Untersuchung fest, dass sie sich ihr Steißbein gebrochen hatte und wollte sie auch gleich in der Klinik behalten.

Da haben der Arzt und auch “Pharo” Martin Bolze aber die Rechnung ohne Michaela gemacht. Beide wollten den für heute geplanten Flug nach Deutschland absagen und auch die dort stattfindenden Veranstaltungen. Gesundheit geht vor – und Pharo gibt im Telefonat mit uns zu, dass er natürlich auch Angst um seine Michaela hat.
Michaela hingegen erzählt uns: „Die Leute freuen sich auf das Event. Es kann kein Mensch etwas dafür, dass ich so dumm bin und mir das Steißbein gebrochen habe. Endlich geht es wieder los mit den Veranstaltungen, da kann ich nicht einfach absagen.“

So putzt Michaela Prinzessin von Anhalt nicht nur selbst, sondern steht Tapfer an diesem Wochenende in Deutschland bei gleich drei Events auf der Bühne. An ihrer Seite wird natürlich auch Pharo Martin Bolze sein, der sich zwar große Sorgen macht, der aber auch Respekt vor der Entscheidung von Michaela hat.

Wir wünschen Michaela gute Besserung und werden in der kommenden Woche sicher noch einmal nachfragen, wie es ihr geht.

Gesichert ist, dass in einer Pizzeria in Cala Ratjada ein Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Die Pizzeria ist geschlossen und alle weiteren Angestellten – so die Aussage der Betreiber – wurden negativ getestet.

Urlaub in Corona-Zeiten ist sicher nicht einfach und kann ein Risiko darstellen. Aber man muss die Leute doch nicht durch wilde Gerüchte noch weiter verunsichern, oder? Damit ist niemandem geholfen.

Share This