VOX setzt Dreharbeiten mit Caro und Andreas fort!

8 Jul, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Nun ist es offiziell: Goodbye Deutschland wird Caro und Andreas Robens auch zukünftig begleiten.

Ein wenig kündigte es sich ja schon an, als Caro und Andreas vor knapp zwei Wochen beim Talk in Krümels Stadl waren. Die Gäste durften ihre Fragen stellen und das Bodybuilder-Pärchen stand Rede und Antwort. Natürlich kam da auch die “Frage aller Fragen” auf den Tisch: Was ist mit Goodbye Deutschland? Caro sagte damals: „Es wird in Kürze alles geklärt sein. Und ich würde mal zu 99% sagen, es wird mit VOX gedreht und im August kommt die neue Staffel.“
Und Caro sollte Recht behalten. Goodbye Deutschland gab heute bekannt, dass die Dreharbeiten mit den beiden fortgesetzt werden.

Auslöser für die Pause der beiden war ein Artikel von t-online. Das Online-Portal hatte Einsicht in Gerichtsakten, die deutlich machten, dass Andreas im Fernsehen über den Ursprung einer Narbe auf seiner Brust gelogen hatte. Zwei tage nach Veröffentlichung des Artikels, legte Goodbye Deutschland die Zusammenarbeit vorläufig auf Eis.

Bereits wenige Tage später gab es schon Anzeichen, dass die Bodybuilder und VOX auf dem Weg der Aufklärung waren. Bei der Eröffnung des Iron Diner in Cala Millor war nämlich auch das Drehteam anwesend, welches Caro und Andreas seit Jahren immer wieder begleitet. Ohne Kamera, ganz privat.

Nun ist die Aufklärung der Ereignisse abgeschlossen. Goodbye Deutschland schreibt dazu:
„Die Dreharbeiten mit Caro und Andreas Robens werden fortgesetzt! […] Die angekündigte Überprüfung ist nun abgeschlossen. Dass er [Andreas] in Bezug auf die Entstehung seiner Narbe gelogen hat, hat Andreas inzwischen auch öffentlich eingestanden.“
Wichtig war den Verantwortlichen allerdings nicht nur, dass Andreas die Lüge aufklärte, sondern auch sein Umgang mit der Situation. „Da er auch weitere Fehler in der Vergangenheit eingesteht und bereut, werden wir die Zusammenarbeit jetzt fortsetzen. Wir glauben an die zweite Chance im Leben“, heißt es weiter.

Parallel veröffentlichte Andreas auf seinem Instagram-Account dieses Statement:
„Ich möchte mich bei euch entschuldigen, dass ich bei der Geschichte zu meiner Narbe an der Brust gelogen habe. Es tut mir wirklich aufrichtig leid. Ich bin überhaupt nicht stolz auf diesen Teil meiner Vergangenheit und auf das, was passiert ist. Ich hatte damit auf Mallorca abgeschlossen und ein neues Leben begonnen. Daher wollte ich diese dunkle Geschichte vergessen. Ich hoffe, ihr könnt dies verstehen.“

Share This