Wendlers Wohnung in NRW wird zwangsversteigert

6 Sep, 2021
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Bei Michael Wendler hat man langsam den Eindruck, ihm sei alles “Egal”. Nun wird auch noch seine Wohnung versteigert – weitere könnten folgen.

Was waren das noch Zeiten, als wir Michael Wendler im Megapark auf Mallorca besuchten, er bei seinen Auftritten die Menge begeisterte – und man einfach eine tolle Zeit mit ihm haben konnte. Vorbei! Egal!
Wenn man ihn allerdings einmal gemocht hat, ist es nicht so einfach, alles zu glauben, was mit ihm jetzt passiert. So ist auch diese Geschichte hier fast unglaublich… Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird die Eigentumswohnung von Michael Wendler in Dinslaken versteigert. Der Grund? Kaum zu glauben! Er soll über Jahre hinweg keine Nebenkosten bezahlt haben. Eine Lappalie also, eigentlich. Mit einer seiner Wohnungen dürfte es aber nicht getan sein, weitere könnten folgen.

Im Februar soll die Versteigerung stattfinden. Warum? Wegen 4.000 Euro Nebenkosten, die sich wohl in den vergangenen vier Jahren angehäuft hatten. Wie die Bild-Zeitung weiter berichtet, habe man wohl versucht, Wendler die offene Rechnung zuzustellen – jedoch erfolglos.
Gegenüber Bild sagte Michael Wendler dazu: „Da sich meine Mutter um die Nebenkosten der von mir kostenlos zur Verfügung gestellten Wohnung kümmern wollte, kann ich zu den Forderungen der Hausverwaltung nichts sagen.“

Egal wie, von dem Erlös wird er nichts sehen, denn Michael Wendler steht wohl auch beim Finanzamt mit einer dicken Million in der Kreide. Den Verkaufspreis erhält also Vater Staat. Michael Wendler gibt sich gegenüber Bild sicher: „Ich bin davon überzeugt, dass meine Eigentumswohnung einen hohen Betrag bei der Versteigerung erreichen wird.“
Reichen wird die Kohle fürs Finanzamt allerdings nicht. Dies hatte Wendlers Pferdegestüt nicht als Betriebsausgabe anerkannt, sondern als Liebhaberei eingestuft. So muss der Sänger die letzten neun “Hobby-Jahre” ans Finanzamt abführen. Für ein Hobby bekommt man schließlich keine Steuervorteile.

Share This