Plus Size Model Dina: auch füllige Frauen können sich stilsicher kleiden

11 Sep, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Dina Wacker ist die erste Miss Plus Size Germany, Autorin und hat sogar eine eigene Modelinie für mollige Frauen.

2015 gewann Dina Wacker die Premiere des Schönheitswettbewerbs Miss Plus Size Germany, der damals vom Übergrößen-Label Ulla Popken und der Miss Germany Corporation ins Leben gerufen wurde. Seitdem hat sich einen Namen als Curvy Model gemacht und ist unter anderem auch schon für Harald Glööckler über den Catwalk gelaufen. Sie schrieb ein Buch zum Thema Selbstbewusstsein und bietet auch Coachings zu dem Thema an. Auf Mallorca hat sie, zusammen mit Cindy Morawetz, ihre eigene Modelinie bei Drezz2Imprezz in Port d’Andratx.

Nach dem Aufreger um Joelina Karabas Gewinn der Shopping Queen-Krone auf Mallorca, sprachen wir mit Dina darüber, wie fülligere Frauen sich stilsicher kleiden können.
„Ich bin natürlich immer dafür, dass man sich farbenfroh anzieht“, beginnt Dina direkt. Und sie gibt den Tipp, ruhig auch mal auffälligere Outfits zu tragen. „Man sollte sich damit beschäftigen und sich tatsächlich auch trauen, vielleicht mal ein bisschen ausgefallene Sachen anzuziehen.“

Was in ihren Augen überhaupt nicht geht: „Was ein absolutes No-go ist, zu enge Kleider anzuziehen. Das sollte man nicht tun!“ Wir erinnern uns an Guido Maria Kretschmers Kommentar über Joelinas Wahl zur sehr engen Hose, ruhig zwei Nummern größer zu nehmen. Dina meint allerdings auch: „Ich bin dafür, dass man auch nicht viel zu große Sachen anzieht. Viel zu große Sachen tragen auf. Bei viel zu kleinen siehst du aber alles.“

Was aber soll man nun tragen, wenn man hier und da ein paar Kilo „zu viel“ hat? Die Antwort ist nicht ganz einfach und muss für jede Frau individuell beantwortet werden. „Man sollte einfach schauen: Was will ich betonen? Es gibt viele Frauen, die eine wunderschöne Brust haben, aber ein Bäuchlein. Dann betone ich die Brust und kaschiere meinen Bauch. Da gibt es auch bestimmte Schnitte.“
Und ein großer Hintern muss auch nicht unbedingt etwas schlimmes sein. „Es gibt zum Beispiel auch viele Röcke, die an einer Frau die etwas Poppes hat, toller aussehen, als an einer die gar keinen Poppes hat.“

Das Wichtigste bei allem: „Auf Ästhetik achten! Wenn ich riesige Speckrollen habe, ziehe ich natürlich kein bauchfreies Top an. Das würde ich zum Beispiel nicht machen. Oder ganz kurze T-Shirts. Natürlich kann man auch eine Leggings anziehen, dafür aber vielleicht ein etwas längeres T-Shirt, beziehungsweise eine etwas längere Bluse.“

Auch mit Accessoires kann man viel machen, verrät Dina und nennt als Beispiel Gürtel, mit denen man die Taille betonen kann. „Wenn man sich wirklich damit beschäftigt, für sich persönlich herausfindet, was man für ein Typ ist, dann kann man wirklich so viele tolle Sachen machen. Aber auf gar keinen Fall sich in irgendwas reinzwängen, was einem nicht passt, oder viel zu große Kleider, mit denen man das überspielt.“

Share This