Sommerhaus der Stars 2020 – Andreas Robens beleidigt Iris Klein

24 Sep, 2020
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Das Sommerhaus der Stars 2020 hat sein Pulver in Form von Intrigen und Machtkämpfen noch nicht verschossen, Folge 5 hat es in sich.

Die Geschichte, die Iris Klein und Caro und Andreas Robens verbindet – oder entzweit – ist lang. Auch im Sommerhaus der Stars können die Parteien nicht über ihren Schatten springen. Zu tief sitzt der Schmerz bei Andreas, dass sein Traum vom “Muscle Beach”, einem Fitnesscenter im Freien, gescheitert war. Ausgerechnet mit seiner Ex-Geschäftspartnerin und in seiner Traumlocation hatte Iris Klein daraufhin die Beachbar Evergreen eröffnet. Das war wohl zu viel für Muskelmann Andreas, er nannte Iris daraufhin abfällig “Miss Piggy”.

Ok, zugegeben Iris ist mit der Beachbar nicht glücklich geworden, diese hatte schneller wieder geschlossen, als sie geöffnet war, aber dennoch steht diese Geschichte aus dem Frühjahr 2019 immer noch zwischen den Parteien.

Mit diesem Hintergrundwissen ist es eher noch verwunderlich, wie “ruhig” beide Parteien zumindest in der Vorschau beim Einzug von Iris und Peter Klein geblieben waren. Zumal Andreas sicher schon seit dem eigenen Einzug an einer anderen Baustelle zu knabbern hat, denn auch die Pharos spielen eine “Nebenrolle” im “Muscle Beach”. Sie sind sehr gut befreundet mit eben der Geschäftspartnerin, mit der Andreas und Caro Robens ihren “Muscle Beach”-Traum nicht umsetzen konnten.

Harte Zeiten für Andreas Robens im Sommerhaus der Stars 2020. Ob es Caro gelingen wird, ihren Mann ruhig zu halten. Beim Einzug von Peter und Iris Klein ging es jedenfalls mal gleich zur Sache. Andreas bezeichnete Iris als „fettes Schwein“ und rechtfertigte diese und weitere Aussagen mit „weil ihr Betrüger seid!“. Damit aber noch lange nicht genug. „Die will ich im Knast sehen“, legt Andreas nach. Ob nach der Begrüßung an ein friedliches Miteinander zu denken ist, erfahren wir bereits am 27. September.

Verwandte Themen: Magazin | TV
Share This