Bier- und Schinkenstraße müssen weiter geschlossen bleiben

30 Sep, 2020
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Das Gesundheitsministerium hat beschlossen, dass die Bierstraße, Schinkenstraße und die Partymeile Punta Ballena in Magaluf weiterhin geschlossen bleiben.

Mallorca ist wie leergefegt, der Großteil der Lokale in den touristischen Gebieten hat geschlossen. Britische und deutsche Urlauber müssen nach der Heimreise in Quarantäne – und nicht zuletzt würde die Saison eh gerade auslaufen.
Inzwischen wurden ohnehin in ganz Spanien sogenannte „bares de copas“ geschlossen. Das ist die Sorte Bar, in der man sich hauptsächlich mit Menschen trifft, um vorwiegend alkoholische Getränke zu sich zu nehmen (so die offizielle Definition!).
Man hätte also meinen können, dieses Thema sei für dieses Jahr durch. Doch das balearische Gesundheitsministerium hat sich zum „Saisonende“ noch einmal etwas ganz besonderes einfallen lassen! Was das wäre? Die Verlängerung des „Schinkenstraßen-Shutdowns“.

Ja, ihr habt richtig gehört. Die im Juli verfügte Schließung der Bierstraße und Schinkenstraße an der Playa de Palma und der Punta Ballena in Magaluf, wurde nun verlängert. Bis zum 31. Oktober dürfen all die Bars, die ohnehin nicht öffnen dürfen… nun ja… nicht öffnen. Doppelt hält halt einfach besser. Am Ende kommt sonst noch jemand auf die Idee, im Oktober massenhaft feierwütige “Risikogebiets-Rückkerer-Quarantänefans” mit “Happy Aua” und TamTam nach Mallorca zu locken.

Fels in der Brandung in diesen Zeiten ist das “Deutsche Eck”. Nachdem zunächst der Eingang kurzerhand in die Seitenstraße gelegt worden war, um eine Lücke im Dekret zu nutzen, haben sie nun immer noch (ganz normal) geöffnet. Dürften ohnehin die einzigen sein, die in der Bierstraße nicht als „bar de copas“ gelten.

Verwandte Themen: News
Share This