Demonstranten erobern Palma – trotz Verbot

12 Jan, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Die Demo gegen die neuen Corona-Maßnahmen war verboten worden. Grund: eine Demonstration stelle ein „sehr hohes Risiko“ dar.

Wenn es reicht, reicht es richtig. Reichen tut es auf Mallorca auch der Gastronomie, immer neue Verschärfungen machen Wirten und Personal das Leben schwer. So gingen mehr als 1.000 Menschen, vorwiegend aus der Gastronomie, heute auf die Straße – die Angaben schwanken zwischen 1.000 und 2.000 Demonstranten. Zwar war die Demo verboten worden, aber davon ließen sich die Demonstranten nicht abhalten. Gegen die neuen und sehr scharfen Corona-Regeln und die Schließung der Gastronomie demonstrierten sie und legten teilweise den Verkehr in Palma lahm. Lautstark forderten sie ein, weiterarbeiten und sich ernähren zu dürfen. Auch der Rücktritt der Ministerpräsidentin Francina Armengol wurde lautstark gefordert.

Die Demo begann vor dem Consolat de Mar, dem Sitz der Balearenregierung. Nachdem sich kein Regierungsvertreter vor den Demonstranten blicken ließ, machte sich die Demo auf den Weg ins Zentrum Palmas. Der Marsch über den Paseo Marítimo und die Avenidas behinderte den Verkehr über mehrere Stunden.

Immer wieder kam es auch zu Zwischenfällen. So würden etwa Eier auf das Regierungsgebäude geworfen, Feuerwerkskörper in Richtung der Polizei abgefeuert und auch Reporter des Senders IB3 wurden angefeindet. Größere Auseinandersetzungen blieben jedoch aus.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Verwandte Themen: News
Share This