Gastronomie und Einkaufszentren auf Mallorca müssen schließen

8 Jan, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Da die Corona-Lage auf Mallorca immer weiter außer Kontrolle gerät, gelten ab Dienstag neue, noch drastischere Einschränkungen.

Heute wurden auf den Balearen 707 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Anzahl der positiven Testergebnisse liegt bei erschreckend hohen 12,95%. Auch in den Krankenhäusern spitzt sich die Lage immer weiter zu. Insgesamt liegen 104 Personen wegen COVID-19 auf den Intensivstationen – 93 davon alleine auf Mallorca. Um diese Zahlen noch bewältigen zu können, wurden zuletzt sogar die Urlaube von Ärzten und Pflegern gestrichen. Viele Möglichkeiten, die Lage noch in den Griff zu bekommen, bleiben der Balearenregierung allerdings nicht mehr. Eine Abriegelung Palmas, die bis heute diskutiert wurde, möchte man vermeiden, da sie wenig praktikabel ist.

Der bisher eingeschlagene Mittelweg zwischen Lockdown und Öffnung, hat nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt. Deshalb greift die Balearenregierung nun zum letzten Mittel vor einem kompletten Shutdown. Ab kommenden Dienstag werden alle Bars und Restaurants, Fitnessstudios, Shoppingcenter, sowie Geschäfte mit einer Fläche von mehr als 700 Quadratmetern, geschlossen – ausgenommen davon sind natürlich Supermärkte.

Javier Arranz, der Sprecher des Komitees für Infektionskrankheiten auf den Balearen, macht wenig Hoffnung auf eine Besserung der Lage in den kommenden Tagen: „Es wird noch Tage geben, an denen wir sicherlich eine Zunahme der Fälle melden werden“. Um die aktuelle Lage in den Griff zu bekommen, rät er von jeglichen Kontakten ab: „Familientreffen und soziale Kontakte sollten aus unseren Köpfen verschwinden. Es tut mir leid, aber das ist die Realität“. Sonst werden „die Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, viel energischer sein“, so Arranz.

 

Verwandte Themen: News
Share This