Mallorca kurz vor einem Lockdown?

22 Dez, 2020
Ein Artikel von: Kenny Deppe
Foto: GOIB

Die Balearen haben die höchste Corona-Inzidenz in ganz Spanien. Ministerpräsidentin Armengol deutet nun Abriegelungen an.

Während der ersten und zweiten Corona-Welle in Spanien, hatten die Balearen zumeist eine vergleichsweise niedrige Inzidenz. In den letzten Wochen hat sich dieses Phänomen allerdings umgekehrt. Bei der in Spanien relevanten 14-Tage-Inzidenz, steht Mallorca bei 519 Fällen pro 100.000 Einwohner. Damit hat sich der Wert in den vergangenen 14 Tagen mehr als verdoppelt.
Bei der 7-Tage-Inzidenz liegt Mallorca auf einem Wert von 320 Fällen pro 100.000 Einwohner. Francina Armengol, die Ministerpräsidentin der Balearen, sagte nun: „Wir sind in einer extremen Risikosituation auf Mallorca“ und richtet sich mit einem Appell an die Bürger: „Wir appellieren an die Verantwortung der Menschen, prüfen in der Zwischenzeit aber auch weitere Maßnahmen zur Eindämmung.“

Am 28. Dezember laufen die aktuell geltenden Einschränkungen aus. Dann wird über die Verlängerung der aktuellen Maßnahmen und auch eine eventuelle Verschärfung entschieden. „Nichts ist ausgeschlossen“, sagt Armengol. Auch nicht eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit! Bereits jetzt fordert sie dazu auf, unnötige Bewegungen zwischen den Gemeinden der Inseln zu vermeiden. Auch bittet sie darum, Zusammenkünfte mit Familie und Freunden zu Weihnachten zu vermeiden.

Die Lage in den Krankenhäusern auf den Balearen wird ebenfalls langsam ernster, ist jedoch noch nicht auf einem kritischen Niveau. „Wir haben 301 Patienten auf den Stationen, 75 mehr als am vergangenen Montag. Davon befinden sich 55 Menschen auf der Intensivstation, 4 weitere“, erklärt Armengol. Dies ermögliche es, noch „relativ ruhig zu bleiben“.

Verwandte Themen: News
Share This