Paguera – Wenn ein Arzt über mutierte Osterhasen liest

6 Apr, 2023
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Foto: Stefan Kassner

Wie es klingt, wenn ein Arzt zum Schriftsteller wird, kann man morgen (07. April) in Paguera live miterleben.

Es klingt etwas kurios, was Stefan Kassner, der 15 Jahre lang Hals-Nasen-Ohren-Arzt war, uns als Leseprobe zugeschickt hat. Aber eines nach dem anderen.
Morgen (07. April) um 16 Uhr, gibt der ehemalige Arzt seine erste Lesung in Marlies Deutscher Buchhandlung in Paguera. Seit November 2022 ist Stefan Kassner hauptberuflich Schriftsteller. Passend zur Osterzeit geht es in seiner Lesung auch um einen Osterhasen… oder etwas ähnliches. Aber lest selbst.

Ein genetisch hergestellter Osterhase als PR Coup! Was sich abstrus anhört, entpuppt sich auch schnell als Problem, denn eine Verunreinigung lässt eine Kreatur entstehen, die einem Mops mit Hasenohren und Hasenzähnen gleicht. Der leitenden Forscherin Frau Dr. Kohlhepp ist klar, das Wesen muss weg, soll der nicht bereits in den Schlagzeilen stehende Gentechnikkonzern Transgen vollkommen seine Glaubwürdigkeit verlieren. Doch anstatt ihren Befehl auszuführen, lässt ihr Mitarbeiter Dr. Wiegel das Tier entkommen und das findet bei der achtjährigen Kleo Bommel, die es Toto tauft, und ihrer Familie ein liebevolles Zuhause. Doch dann wird Toto sehr krank…

​“Ich habe auf mein Herz gehört“

Wie man vom Arzt zum Schriftsteller wird? Stefan erzählt:
„Nach fünfzehnjähriger Tätigkeit als (HNO-)Arzt, bin ich zum November 2022 hauptberuflich in die Schriftstellerei gewechselt und habe nicht nur hier auf mein Herz gehört, sondern auch bzgl. meines Wohnortes, der sich nun auf dieser wunderschönen Insel befindet.“
Auf ein Genre will er sich dabei nicht festlegen lassen.
„Ich schreibe breit gefächert in sämtlichen Genres, im Sommer erscheint ein humoriger Episodenroman, der das Ende meiner Arzt-, Beginn Schriftstellerkarriere nachbildet, zudem beginnt nächstes Jahr mit ‚Lebenstraum Mallorca‘ ein dreiteiliges Romanceprojekt, das auf der Insel spielt.“

Morgen um 16 Uhr liest er nun also in der Deutschen Buchhandlung Paguera aus seiner Novelle vor. Wer Zeit hat, kann gerne vorbeischauen.