Das Olymp in Cala Millor startet durch

18 Jun, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Mut gehört zu einem Unternehmer, auch in schweren Zeiten. Die Betreiber des Olymp in Cala Millor haben eine Menge davon.

Ende 2019 hat in Cala Millor das Buffalo Steaks and More eröffnet. Statt jedoch wie geplant in eine Saison 2020 zu starten, kam die Pandemie. Aufgeben kam für die Betreiber jedoch nicht infrage. Stattdessen nutzen sie die “Gunst der Stunde” und nahmen das Lokal neben dem Buffalo hinzu. Es entstand das Olymp Cala Millor.
Wir haben mit der Frau des Inhabers gesprochen und wollten von Martina natürlich wissen, wie man auf diese Idee kommt.
„Das war einfach so, dass dieser Laden nicht klein ist. Es war ein Tapas-Laden, in dem es auch Steaks gab.“ Das ist neben dem eigenen Steakhaus natürlich nicht so toll. Martina erklärt: „Wir haben argentinisches Angus Steak, was natürlich nicht für 16 Euro zu haben ist.“

Mit dem Betreiber des Lokals kam sie trotzdem gut aus. Und dass er schließen musste, tat Martina und ihrem Mann auch Leid. Gleichzeitig sah sie es aber als Chance, mit ihrem Mann den Laden zu übernehmen und dort einen Griechen zu eröffnen. „Mein Mann und ich haben schon immer gerne griechisch gegessen.“ Auf Mallorca haben sie allerdings keinen Griechen gefunden, mit dem sie zufrieden waren. „Das war dann die Chance.“ Martinas Mann war zuerst nicht davon begeistert, in der aktuellen Lage ein zweites Lokal zu eröffnen. Aber Martina überzeugte ihn. „Man muss nach Vorne gehen. Und dann haben wir aus dem Nichts das hier gezaubert.“ Lachend fügt sie an: „Jetzt können wir jeden Tag griechisch essen.“

Was sie sich von dieser Saison erwarten sollen, wissen beide selbst noch nicht so recht. Aber Martina sagt ganz klar: „Eineinhalb Jahre haben wir jetzt ausgehalten, was sollen wir uns aufregen?“ Sie fügt hinzu: „Man sieht, dass die Resonanz allmählich größer wird. Es öffnen immer mehr Hotels. Wir erhoffen uns natürlich, dass wir einen guten Sommer bekommen. Nicht so wie es mal war, das ist klar. Aber so, dass wir überleben können. Im nächsten Jahr haben wir dann vielleicht die Chance, dass wir wirklich auch ein bisschen Reserven aufbauen können für den Winter.“

Letztes Jahr, als Mallorca noch die Hoffnung auf eine Saison hatte, reiften bei Martina und ihrem Mann bereits erste Pläne für kleine Events auf der Terrasse des neuen Lokals. „Die Pläne haben wir noch im Hinterkopf“, verrät sie uns. Klar, in diesen Zeiten muss man natürlich immer schauen, was man wann darf. Daher ergänzt sie: „Aber erst im Sommer.“

In diesem Jahr wären die beiden schon zufrieden, wenn es den Sommer über so laufen würde, wie in der Mini-Saison 2020. „Im letzten Jahr haben wir so ein paar Wochen Tourismus gehabt. Da hat man schon gesagt: ‚Okay, das kann was werden‘. Das war leider nicht von Dauer.“ Wäre die Situation nun durchgehend so, könnten sie damit schon leben. „Für uns ist es wichtig, dass wir unsere Leute und unsere Miete bezahlen können.“

So geht das Olymp also in seine zweite fragile Saison. Wir wünschen viel Erfolg!

Share This