Die teuerste Straße Spaniens findet man auf Mallorca

22 Aug, 2021
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Das Luxusleben auf Mallorca findet zu einem großen Teil in der Gemeinde Calvià statt. Hier liegt auch die teuerste Straße Spaniens.

Die teuerste Straße Spaniens ist auf Mallorca zu finden – genauer gesagt in der Gemeinde Calviá. Dies ermittelte Idealista, Spaniens größte Immobilienplattform. Die Häuser in der Carrer Sant Carles kosten durchschnittlich 7.043.750 Euro.
Belohnt werden die stolzen Besitzer der Traumhäuser mit einem atemberaubenden Blick auf die Bucht von Palma.
Marbella, man mag es kaum glauben, liegt nur auf dem dritten Platz. Ein Häuschen in der Calle Mozart kostet im Durchschnitt 5.932.489 Euro.

Die Carrer Sant Carles liegt übrigens im luxuriösen Örtchen Costa d’en Blanes oberhalb von Portals Nous. Von dort oben hat man nicht nur einen traumhaften Blick über die Bucht von Palma, sondern auch auf Portals Nous und den dazugehörigen Yachthafen.

Share This