Polizei schließt Krümels Stadl!

20 Aug, 2020
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Nach dem Closing entschied Krümels Stadl doch geöffnet zu lassen, bis keine Urlauber mehr da sind. Doch gestern kamen vier Zivilbeamte und schlossen das Lokal.

Was ist denn da passiert? Erst kam das Closing vom Krümels Stadl, dann ließ man das Lokal doch geöffnet, allerdings ohne Auftritte. Gestern Abend gegen 22 Uhr wurde es von der Polizei geschlossen! Krümel verriet uns am Telefon, dass sie mit ihrem Anwalt gesprochen haben. Dieser habe ihnen versichert, dass sie mit ihrer Lizenz weiterhin öffnen dürfen. Da das Stadl einen Tag vor der Ankündigung des Gesundheitsministers, das Nachtleben in ganz Spanien zu schließen, erst neue Ware gekauft hatte, beschloss man, im Rahmen des Erlaubten zu öffnen. Ein paar Urlauber sind ja auch noch in Paguera unterwegs.

Gestern Abend dann kamen vier Polizisten in Zivil „zu Besuch“. Und ab jetzt wird es spanisch. Das Stadl darf nicht mehr geöffnet sein, da es eine Zusatzlizenz hat, die auf „cafe concierto“ lautet – und Lokale mit einer solchen Lizenz müssen schließen, egal ob man Auftritte macht, oder nicht. Eine Strafe drohe dem Stadl allerdings nicht, so Krümel.

„Die Beamten waren sehr freundlich“, so Krümel. Sie bestanden auch nicht auf eine sofortige Schließung, wiesen aber darauf hin, dass es bei einer erneuten Kontrolle bestimmt eine Strafe geben wird. Daraufhin entschlossen Krümel und ihr Mann Daniel, die Saison nun endgültig zu beenden. „Auch wenn die Reisewarnung aufgehoben wird, werden wir dieses Jahr nicht mehr öffnen.”

Wie es im nächsten Jahr weitergeht, wissen die Beiden noch nicht. Sollte es keinen Impfstoff geben, könnte auch die Saison 2021 ins Wasser fallen. „Wir haben darüber schon mit unserem Anwalt geredet. Wir könnten eine Lizenz als Restaurant beantragen.“ Unsere Frage, ob es dann Auftritte geben wird, beantwortete Krümel mit einem klaren „Nein. Dazu bräuchten wir wieder eine zusätzliche Lizenz und dürften dann wieder nicht öffnen.“

Krümel hat aber schon neue Ideen, sollte die Situation auf Mallorca sich auch 2021 nicht ändern. „Vielleicht machen wir auch irgendwo ein zweites Stadl auf. In Scharbeutz, oder vielleicht sogar in den Niederlanden. Da gibt es auch viele Partys.“

Die benachbarte Bar darf weiterhin öffnen

Wie kurios das Dekret zur Schließung des Nachtlebens in Spanien ist, zeigt sich an der Bar „Bei Juliette und Holger“, direkt neben dem Stadl. Nach dem Ende der Auftritte im Stadl, unterscheiden sich die beiden Lokale kaum. Beide spielen Musik, in beiden gibt es gute Laune und in beiden gibt es was zu trinken. Da Juliette und Holger aber “nur” eine “bar cafeteria” Lizenz haben, dürfen sie weiter machen. Man kann in Paguera also noch immer einen gemütlichen Abend mit Freunden verbringen. Die Sangria dort schmeckt übrigens super 😉

Verwandte Themen: Inselgeschichten | Magazin
Share This