Die neue Trendsportart heißt Rudern – Michael Wendler übt schonmal

3 Nov, 2020
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Der Wendler rudert – und zwar zurück. Mit Verschwörungen ist kein Influencer-Blumentopf zu gewinnen, das muss jetzt auch Michael Wendler feststellen.

Fast ein Monat ist vergangen seit dem Tag, an dem wir glaubten, unseren Ohren nicht zu trauen. Michael Wendler meldete sich via Instagram zu Wort und kündigte an, seinen Job in der DSDS-Jury mit sofortiger Wirkung hinzuwerfen. Dann wurde es wirr, denn er warf der Bundesregierung grobe Verstöße gegen die Verfassung bezüglich der “angeblichen” Corona-Pandemie vor. Auf dem Zettel, von dem er ablas, stand auch “Zeug” wie: „Nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert.“

Nun geht es ans Rudern – und wie Michael Wendler rudert – und zwar kräftig zurück. Grund hierfür dürften nicht zuletzt die geplatzten Werbeverträge für ihn und seine Frau Laura sein. Ohne die fehlende Kohle werden wir keine “Oh Baby”-Instagram Momente mehr sehen, wenn es mal wieder ein neues Auto gibt.

Aber auch RTL könnte den Startschuss für die Ruderregatta abgefeuert haben. Eine Kündigung bei DSDS hatte es ja bereits gegeben und auch eine Klageandrohung soll im Raum stehen. Vermutlich werden auch die Pochers ihren Teil zur Regatta beigetragen haben, denn wovon wollen die leben, wenn der Wendler keine Autos mehr geschenkt bekommt?!?

Der handzahme Michael jedenfalls stellt jetzt richtig und gibt an, kein Verschwörungstheoretiker zu sein und auch kein Aluhut-Träger. Er sei, man höre: Corona-Maßnahmenskeptiker. Wow, was ein Wort – ob die Pochers das wohl schon heimlich üben?
Wie auch immer, Rudern wird dank Michael Wendler wohl der neue Trendsport – und auch die Pochers sollten sich schonmal ein Bötchen zulegen… frei nach dem Motto: „es gibt viel zu rudern, fang du schon mal an.“

Verwandte Themen: Magazin | Mallorca Prominent
Share This