Das Castell de Bellver

19 Jul, 2020
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Südöstlich von Palma, etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, liegt das Castell de Bellver. Oder auf Deutsch: Burg Schöner Ausblick.

Wie das Castell zu diesem Namen kommt, erkennt man spätestens, wenn man den letzten Kilometer (auf dem 100 Höhenmeter überwunden werden müssen!) durch den Bosc de Bellver (Wald von Bellver) hinter sich gebracht hat. Oben angekommen, wird man nämlich mit einem kilometerweiten Ausblick über das Inselinnere und die Bucht von Palma belohnt.

Palma bei Nacht, vom Castell de Bellver aus fotografiert

Erbaut wurde die Burg zwischen 1300 und 1309 als Königsresidenz, im Auftrag des damaligen Königs Jaume II de Mallorca. Im Laufe der Jahrhunderte, diente sie dann mehrfach als Gefängnis.

Die berühmtesten Gefangenen waren die Witwe des Königs Jaume III, der 1349 in der Schlacht um Llucmajor gefallen war und der ehemalige, spanische Justizminister Gaspar Melchor de Jovellanos, zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Heute dient das Castell de Bellver als historisches Museum der Stadt Palma. Den Besuchern, seien es nun Könige oder Justizminister, steht es also frei, die Räumlichkeiten nach Belieben wieder zu verlassen 😉

Wer das Castell de Bellver einmal selber besuchen möchte, findet Öffnungszeiten und Eintrittspreise (zwischen 0 und 4 Euro) auf der deutschsprachigen Webseite des Castells.

Verwandte Themen: Magazin | Mallorca Virtuell
Share This