Die Gärten von Alfabia

1 Mai, 2020
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Die Gärten von Alfabia sind ein Wunderwerk maurischer Bewässerungstechnik und Wasserromantik. Sie liegen bei Bunyola an der Straße von Palma nach Sóller. Der Eingang befindet sich direkt vor dem Tunnel, der Sóller mit dem Rest der Insel verbindet.

Eine breite Allee führt in den Garten – und um diesen richtig genießen zu können, geht ab hier in den meisten Teilen nicht einmal mehr das Smartphone. Den Verzicht aufs selbige wird man allerdings nicht bereuen, denn schließlich bummelt man gerade durch einen der ältesten und schönsten historischen Gärten Spaniens.

Das Rauschen der Baumwipfel wechselt sich ab mit dem Rauschen des Wassers. Neben den zahlreichen Pflanzen und Bäumen ist Wasser ein Hauptthema in den Jardines de Alfabia. Ob Wasserfälle, Fontänen oder stille Teiche, das Wasser bestimmt das Gesamtbild des Gartens mit.

Fast am Ende des Rundgangs gelangen wir zum Herrenhaus. Es ist heute ein kleines Museum – auch antike mallorquinische Möbel und Gemälde können hier besichtigt werden. Die Bibliothek ist gefüllt mit wertvoller Literatur. Einzelne Elemente des Landhauses gehen übrigens bis zu der Zeit der Araber auf der Insel zurück. So stammt der Turm im Innenhof zum Beispiel aus dem 16. Jahrhundert.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Eintritt: 7,50 Euro (Kinder bis 10 Jahre frei)
Von November bis Februar sind die Jardines de Alfabia geschlossen.

Verwandte Themen: Magazin | Mallorca Virtuell
Share This