Der Ballermann – Corona-Freiraum für Urlauber?

4 Jun, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Party am Ballermann. Setzen eine handvoll Urlauber den Sommerurlaub der Deutschen aufs Spiel?

Die nächtliche Ausgangssperre auf Mallorca ist seit gestern Geschichte. Der Oberste Gerichtshof Spaniens hat entschieden, dass ein derart schwerer, genereller Eingriff in die Grundrechte der Bürger nicht verhältnismäßig ist. Das blieb natürlich auch an der Playa de Palma nicht lange unbemerkt. Das Ende der Ausgangssperre war aber hoffentlich nicht auch das Ende vom Playa-Lied.
Denn: eine mehr oder weniger wilde Party an der Ballermann-Strandmauer nahm ihren Lauf – leider ohne Berücksichtigung der geltenden Corona-Regeln! Gefundenes Fressen also für die, die ohnehin ein Ende des Ballermann herbeisehnen.

Abstände einhalten? Klar, man will sich ja nicht gegenseitig über den Haufen rennen. Aber eineinhalb Meter? Ach was, sich mit den Nachbarn in den Armen liegen, das Wiedersehen feiern, das ist das Ballermann-Lebensgefühl, so muss das hier.
Masken? Ach was, Karneval ist vorbei. Wie? Corona-Masken? Ach so, da war ja was… aber das gilt doch nicht für uns. Wir sind getestet und im Freien.
Corona-Regeln auf Mallorca? Klar, die Leute die hier leben, brauchen Regeln – die haben wir ja in Deutschland auch… aber ich? Nö… für mich gilt das nicht, ich bin schließlich im Urlaub!

An der Strandmauer der Playa sammelten sich also die Partyurlauber. Ohne Masken, ohne Abstand, ohne… naja, sagen wir es ruhig mal so deutlich: ohne Respekt. Unter der grellen Beleuchtung der Strandpromenade, die hoch oben auf den wenig schönen Betonpfeilern thront, ignorierten hunderte Urlauber sämtliche auf Mallorca geltenden Corona-Regeln.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dass die Idee von Urlaub in Pandemie-Zeiten eh schon kritisch gesehen wird, interessierte hier offenbar niemanden. Karl Lauterbach hat schließlich oft genug wiederholt, dass Corona keinen Urlaub macht. Wie soll das Virus also auf die Urlaubsinsel Mallorca kommen?
Nein, das Thema ist zu ernst, um es mit Sarkasmus zu behandeln.
Die deutsche Bundesregierung war nie ein großer Fan von Urlaub in der Pandemie! Bereits letztes Jahr um diese Zeit reagierte man hochempfindlich auf den Gedanken, dass bald wieder Partys am Ballermann stattfinden könnten. Dabei war auf Mallorca jedem klar, dass der Ballermann nicht stattfinden wird. Als es dann tatsächlich für einen kurzen Augenblick in der Bierstraße zu voll wurde, überschlugen Politiker und Virologen sich mit den Ischgl-Vergleichen.

Der Ballermann und die Mallorca-Rückkehrer wurden 2020 als Pandemietreiber hingestellt. Obwohl sich die Menschen in Deutschland in Parks, Kreisverkehren und auf Plätzen zu fröhlichen Partys trafen, waren es die Bilder aus der Bierstraße, die für Diskussionen sorgten.
Auch als dieses Jahr zu Ostern etwa 40.000 Touristen aus Deutschland nach Mallorca kamen, war die Ballermann-Panik sofort wieder zurück – einige zogen sogar schon wieder den Ischgl-Vergleich. Die Bundesregierung hat eine Zeit lang sogar aktiv daran gearbeitet, wie man den Bürgen Urlaubsreisen verbieten könnte! Dabei war auf Mallorca noch fast alles geschlossen.

Und nun also die Szenen der letzten Nacht… Die Polizei rückte kurz nach Mitternacht mit dutzenden Beamten an, um die Versammlung aufzulösen (zum Video).
Wir alle wissen, wie das ausgehen könnte. Die Bilder sind da und verschwinden nicht wieder einfach so. Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol betonte heute bereits, als sie auf die Ereignisse der letzten Nacht angesprochen wurde, dass „botellones“, also Besäufnisse auf der Straße, schon vor der Pandemie verboten waren: „Was man vorher schon nicht durfte, darf man auch jetzt nicht“, so Armengol.

Die Diskussionen über die Konsequenzen der nächtlichen Ereignisse, werden vermutlich bereits begonnen haben – auch in Deutschland! Der Mallorca-Urlauber wird wieder zum Ballermann-Urlauber erklärt und der Ballermann wird wieder zum Corona-Hotspot.
Die Interessen der europäischen Tourismusbranche stehen nun also den Bildern der letzten Nacht gegenüber. Das Urlaub selbst dann ohne Quarantäne möglich ist, wenn im Urlaubsland eine Inzidenz von 199,99 herrscht, ist ein gewaltiges Zugeständnis der Bundesregierung. Aber was gestern geschehen ist, kann und wird man wohl so nicht akzeptieren.

Da stellen sich dann wieder die altbekannten Fragen… Kann man den Menschen verbieten auf Mallorca Urlaub zu machen, ohne gleichzeitig den Rest des europäischen Tourismus abzuwürgen? Das wird rechtlich äußerst schwierig. Geht man also zurück auf die alte Regelung, dass bei Rückkehr aus einem Risikogebiet (7-Tage-Inzidenz über 50) eine Quarantäne fällig wird? Spanien hat schließlich eine Inzidenz von 54. Man muss die Balearen ja nicht gesondert beurteilen. Aber das hätte eben dramatische Auswirkungen auf alle europäischen Urlaubsländer.
Mit solchen Fragen wird man sich nun wohl in Deutschland beschäftigen, denn die Diskussion über den Urlaub am Ballermann wird kommen. Und das nur, weil einige hundert Partyurlauber es nicht für notwendig hielten, auf der Strandmauer einfach mal zwei Meter Platz zur benachbarten Gruppe zu lassen.

Nur mal so gesponnen: Was denkt ihr, was mit dem Ballermann geschehen wird, wenn Deutschland Konsequenzen zieht? Wenn irgendeine neue Einreiseverordnung beschlossen wird, die Urlaub wieder unattraktiv macht, da man bei Rückkehr in Quarantäne muss? Was wird passieren, wenn “der Ballermann” für das Ende der gesamten Mallorca-Saison 2021 verantwortlich ist, Hotels wieder schließen, die Menschen ihre Jobs verlieren und weitere Unternehmen pleite gehen? Glaubt ihr im ernst, dass es dann jemals wieder einen Ballermann geben wird?

Also bitte: Haltet euch an die hier geltenden Regeln! Es interessiert niemanden, was ihr persönlich von der Maskenpflicht unter freiem Himmel haltet. Das ist in Spanien nun mal so, da müssen wir seit einem Jahr durch und leben noch. Hier wird euch auch niemand applaudieren wenn ihr ihm erzählt, dass die Maskenpflicht Schwachsinn ist. Nein, wenn ihr euch an keine Regel haltet, seid ihr nur einmal mehr die “unerwünschten Saufurlauber” die Mallorca nur schaden und selbst in Corona-Zeiten sämtliche Regeln ignorieren.

Verwandte Themen: Magazin | Meinungsmache(r)
Share This