Laschet über Baerbock: „Sie redet, ich handle“

26 Apr, 2021
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Foto: Laurence Chaperon

Kaum als Kanzlerkandidat ins Rennen geschickt, eröffnet Armin Laschet den Wahlkampf und schießt gegen Annalena Baerbock.

Seit der letzten Woche sind nun alle Kanzlerkandidaten der einzelnen Parteien bekannt – und schon sprechen erste Umfragen eine deutliche Sprache. Vielleicht hat es Armin Laschet ja deshalb so eilig, gegen seine Kontrahentin Annalena Baerbock auszuteilen, denn sie liegt klar vorne.
Mit dem Satz: „Sie redet, ich handle“, hat er nun wohl den CDU Bundestagswahlkampf eröffnet. In einem Interview mit der “Süddeutschen Zeitung” setzt Laschet noch eins drauf und sagt, die Grünen hätten „inhaltlich wenig zu bieten“. Er kündigte an, die Wirtschaftspolitik in den Fokus des Wahlkampfes stellen zu wollen. Weniger Bürokratie und die Digitalisierung seien Themen. „Wir brauchen eine neue Gründerzeit“, so Laschet, „das können die Grünen nicht“, sagt der NRW Ministerpräsident.

Ob Laschet mit dem Programm bei den Wählern punkten kann? Wenige Monate vor der Bundestagswahl sieht es nicht ganz so gut aus für ihn und seine CDU. Markus Söder war beim Volk einfach der beliebtere Kandidat – und so verwundert es nicht wirklich, dass die Union in einigen aktuellen Umfragen stark verloren hat.
Im “Sonntagstrend” im Auftrag der “Bild am Sonntag” ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Kantar zum Beispiel einen klaren Trend. Demnach kämen die Grünen auf 28 Prozent und die Union lediglich auf 27 Prozent.

Verwandte Themen: News
Share This