Eine Million Euro abgelehnt – Krümel hat noch Pläne fürs Stadl

13 Mrz, 2021
Ein Artikel von: Kenny Deppe

Nachdem Krümel im Corona-Frust ihr Stadl verkaufen wollte, bekam sie ein Millionenangebot. Doch sie lehnte ab und hat neue Pläne!

Keine fünf Monate ist es her, als Marion „Krümel“ Pfaff auf Instagram der Kragen platzte. Die Corona-Situation, die ausgefallene Saison 2020 und die Entscheidung der Balearenregierung, alle Lokale mit Musiklizenz bis auf weiteres zu schließen, ließen die Chefin vom Krümels Stadl in Paguera sichtlich frustriert zurück. Mit den Worten „Ich spiele wirklich mit dem Gedanken Mallorca zu verlassen. Und wenn ihr sagt ‚Ey, puh, was machst du mit Krümels Stadl?‘ Ganz Ehrlich? Wenn ihrs kaufen wollt, schreibt mich an“, ließ sie damals eine kleine Bombe platzen.

Und der Knall der Bombe wurde tatsächlich gehört. Krümel bekam ein Angebot für ihr Stadl. Eine satte Million Euro bot man ihr für die Übernahme des Lokals. Und Krümel war kurz davor, den Deal tatsächlich einzugehen. „Es war alles schon fertig zur Unterschrift“, erzählt sie uns. Doch dann kam alles ganz anders.

„Die Gemeinde Calvià sagte uns, dass wir nie mehr ein Lokal mit so einer Lizenz bekommen werden. Sowas gibt es hier nicht mehr“. Da überlegt man sich den Verkauf natürlich gut. „Kurz vor der Vertragsunterschrift erfuhren wir dann von unserem Vermieter, dass der Laden direkt neben dem Stadl frei wird“.
Damit waren die Verkaufspläne dann endgültig vom Tisch! Statt das Stadl abzugeben, übernehmen sie nun das Nachbarlokal und eröffnen dort eine zweite Bar. Dank der harten Linie der Balearenregierung, werden Läden wie das Stadl vermutlich auch 2021 geschlossen bleiben.

Mehr zum Thema

Krümels Stadl Paguera – Opening mit Polizeieinsatz

Ihre ehemalige Shisha-Bar, die zuletzt als Außentresen für das Stadl diente, haben Krümel und ihr Mann Daniel Pfaff nun aufgegeben. Sie passt nicht mehr in die Zukunftspläne der Pfaffs. Nun wird erstmal das neue Lokal hochgezogen. „Es soll alles etwas hochwertiger werden“, erzählt Krümel. Sie sieht nach dem Ende der Pandemie nämlich einen Wechsel im Tourismus auf Mallorca zukommen. Dass die Balearen lieber etwas weniger Party und mehr ‚Qualitätstourismus‘ hätten, ist seit Jahren bekannt.

Marion ‚Krümel‘ Pfaff und ihr Mann Daniel räumen ihre ehemalige Shisha-Bar

Auch für das Stadl wird sich einiges ändern, wenn es wieder öffnen darf. „Wenn alles wieder normal ist, können wir zwischen dem Stadl und dem neuen Lokal einen Durchbruch machen. Dann wird es ein großer Laden“, verriet Krümel. Auftritte wird es dann auch wieder geben. Und geht es nach Krümel, werden diese auch im größeren Laden weiterhin auf dem Tresen stattfinden. „Das hat sonst keiner“, weiß sie um das Alleinstellungsmerkmal ihres Kult-Lokals.

Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht. Krümels Pläne machen auf jeden Fall neugierig.

Verwandte Themen: Magazin | Mallorca Prominent
Share This