Shoefiti – Urban Art oder Räuberpistole?

13 Sep, 2022
Ein Artikel von: Dagmar Grabsch

Viele sagen, Shoefiti sei einfach ein Street Art oder Urban Art-Trend. Dabei ranken sich herrliche Legenden um die Schuhe an Kabeln.

Dies ist die Geschichte von Schuhen, die an Kabeln hängen. Wer in den Gassen von Palmas Altstadt nicht nur “auf die Straße guckt”, hat sich vielleicht auch schon einmal über die Schuhe gewundert, die zwischen den Häusern baumeln. Wir sind fasziniert von diesem Shoefiti-Brauch und so haben wir angefangen, einmal zu schauen, woher diese Marotte überhaupt kommt.
“Shoefiti” setzt sich übrigens aus “shoe”, dem englischen Wort für “Schuh”, und “Graffiti” zusammen.

Wer es sich bei Google einfach macht, findet auch eine einfache Lösung. Beim Shoefiti handelt es sich um einen Trend, den man sowohl Urban Art als auch Street Art nennen kann. Schöne Erklärung, die auch noch schön aussieht. Mit dieser Erklärung kann man zufrieden sein… eigentlich.
Tritt man aber ein bisschen tiefer in die Materie ein, stößt man auf eine wunderbare Räuberpistole, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Über viele Jahre hielt sich das Gerücht, dass die Schuhe die Straßen kennzeichneten, in denen Drogendealer lebten. Die Shoefitis – also die Schuhe an den Kabeln – sollen eine Art Code gewesen sein, damit interessierte Käufer wussten, wo die Verkäufer sitzen. Auch wenn das wirklich so stimmen sollte, hegen wir doch erhebliche Zweifel daran, dass dies heute noch so ist.

Zumindest in Spanien haben die Shoefitis noch eine andere Bedeutung. Zum Ende des Militärdienstes im Rahmen der Wehrpflicht – die in Spanien übrigens 2002 abgeschafft wurde – warfen die Soldaten ihre Stiefel nach dem Verlassen der Kaserne über die Stromkabel.

Wer also einen Stadtbummel durch Palma plant, sollte ab und zu auch einmal nach oben schauen, es könnte sich lohnen. Wer dabei genau unser Shoefiti finden möchte, die Schuhe hängen bei der kleinen Treppe, die vom Theater auf die Plaça Major führt.

Morgen ist der 80. Auswanderer Treff

Morgen ist der 80. Auswanderer Treff

Foto: PrivatAm morgigen Freitag (9. Dezember) findet der beliebte Auswanderer Treff mit Doris und Jürgen Kirch zum 80. Mal statt.Morgen, am Freitag den 9. Dezember, laden Doris und Jürgen Kirch zum 80. Mal zu ihrem Auswanderer Treff ihrer Gruppe Auswandern nach...

Mallorca im Advent – Weihnachtskrippe am C&A

Mallorca im Advent – Weihnachtskrippe am C&A

Hinter einem unscheinbaren Seiteneingang am C&A in Palma, verbirgt sich eine detailverliebte Weihnachtskrippe.Nachdem wir gestern über die spanische Tradition der Weihnachtskrippen berichtet haben, möchten wir euch heute ein besonders schönes Exemplar zeigen,...

Mallorca im Advent – Krippe statt Lametta

Mallorca im Advent – Krippe statt Lametta

Andere Länder, andere Sitten. Während in deutschen Wohnzimmern der Weihnachtsbaum nicht fehlen darf, findet man in Spanien eher eine Krippe.​Zu Weihnachten gehört ein Weihnachtsbaum? Ja, in Deutschland ist das eindeutig so. In Spanien ist die geschmückte Tanne jedoch...